Sprache: de | en | fr
Passepartout-Werkstatt Passepartout-Werkstatt

Passepartout-Ausschnitte: Das Spiel der Formen

Die vielleicht bekannteste Variante des Passepartouts ist die mit einem einzelnen Ausschnitt, in dem also eine Arbeit gezielt in Szene gesetzt wird. Gerade im Bereich der Fotografie, aber auch bei Grafiken oder anderen mehrteiligen Arbeiten kann es wirkungsvoll sein, ein Passepartout mit zwei oder mehreren Ausschnitten auszuwählen.
Bei uns erhalten Sie für Passepartouts mit einfachem Ausschnitt einige Formate – rechteckige, ovale und quadratische Ausschnitte – bereits vorgefertigt, die wir stets am Lager für Sie bereithalten. Natürlich sind diese in unterschiedlichen Farben und Qualitäten erhältlich und bestellbar.

Auch Passepartouts mit Mehrfachausschnitt – rechteckig, oval, quadratisch – sind bei uns als Serienpassepartouts mit unterschiedlichen Ausschnittgrößen, Farben und Kartonqualitäten erhältlich.
Individuell gestaltete Passepartouts für besondere Arbeiten

Da eine serienproduzierte Lösung nicht immer die passende ist, erhalten Sie bei uns natürlich auch individuell gefertigte Passepartouts mit Einfachausschnitten, die Sie entweder in geringer Auflage oder auch als Großauflage bestellen können. Sollte die gängige Darstellung des Ausschnitts als Quadrat, Rechteck oder Oval für Ihre Zwecke nicht passend sein, können wie auch Polygone (Vielecke) und andere Formen für Sie fertigen.

Dasselbe gilt auch für Mehrfachausschnitte: Je nachdem, ob Sie zwei Ausschnitte symmetrisch über- oder nebeneinander, vier gleich großen Ausschnitte symmetrisch oder vielleicht eine größere Anzahl unterschiedlicher Ausschnittformen haben möchten, können wir Ihre Passepartout speziell für Sie fertigen.

Wenn Sie sich für Passepartouts interessieren, die mehrere Ausschnitte haben, sollten Sie im Vorwege einige Überlegungen zur Anordnung der Ausschnitte anstellen: Sind die Ausschnitte gleich groß und vielleicht in ihrer Form identisch, können sie gut symmetrisch angeordnet werden. Verhält es sich jedoch so, dass Sie viele unterschiedliche Formen und Größen im Passepartout platzieren wollen, so sollten Sie versuchen, eine gemeinsame Linie außen um die Ausschnitte herum zu finden; das beruhigt die Anordnung und schafft Struktur.
Wenn Sie Ihr Passepartout selbst entwerfen, bedenken Sie bitte, dass später etwa 1 cm des äußeren Randes vom Rahmenfalz verdeckt wird und damit optisch verschwindet. Dies ist vor allem im Zusammenhang mit der Stegbreite des Passepartouts zwischen den einzelnen Ausschnitten wichtig, welche am Ende nicht größer sein sollten als der Rand, der außen um die Bildausschnitte läuft.

Die optische Mitte

Die so genannte optische Mitte wird dadurch erreicht, dass der Ausschnitt des Passepartouts etwas höher als die eigentliche Mitte gesetzt wird. Das liegt darin begründet, dass Ausschnitte eines Passepartouts für den Betrachter optisch eher nach unten fallen. Hochwertige Passepartouts, wie sie auch in Museen und Galerien verwendet werden, setzen daher den Ausschnitt etwas höher und das Exponat damit in die optische Mitte. Was für das Passepartout mit einfachem Ausschnitt gilt, ist natürlich auch auf das Passepartout mit Mehrfachausschnitt anwendbar: Bei Passepartouts mit mehrfachem Ausschnitt betrachten Sie einfach die Gesamtheit der Ausschnitte als einen Ausschnitt und setzen diesen in die optische Mitte.

Wenn Sie bei uns individuell gefertigte Passepartouts bestellen möchten, wird die optische Mitte von uns vorbelegt. Natürlich können Änderungen, beispielsweise ein zentrierter Ausschnitt, von Ihnen ausgewählt werden.

Deaktivieren
Passepartout-Werkstatt




Homepage Homepage