Sprache: de | en | fr
Passepartout-Werkstatt Passepartout-Werkstatt

Glas

Glasqualitäten

Für die Bildeinrahmung kann zwischen den vier Glasqualitäten

unterschieden werden, wobei Acryl- und Museumsglas auch mit UV-Schutz angeboten werden.

Floatglas

könnte man auch als Fensterglas bezeichnen, allerdings verwenden wir es üblicherweise in 2 mm, einige von uns sogar noch dünner, um Gewicht zu sparen, denn Glas ist arg schwer. Dies macht sich bei größeren Formaten, bei denen zudem noch auf 3 mm Stärke zurück gegriffen werden muss, besonders störend bemerkbar und deshalb wird bei sehr großen Bildern auch oftmals das wesentlich leichtere Acrylglas verwendet. Eine störende Eigenschaft des Floatglases ist das Spiegeln.

Refloglas

Refloglas ist normales Floatglas, das einseitig gesandstrahlt wurde und nicht mehr "spiegelt". Es kann aber nur eingesetzt werden, wenn kein bzw. nur ein hauchdünnes PP eingesetzt wird. Denn das Schrägschnitt-PP schafft einen Abstand zum Glas, was hier zur "Weichzeichnung", zum verschwimmen des Motivs führt. Da bietet nur das Museumsglas einen Ausweg.

Acrylglas

Sein Hauptvorteil ist das geringe Gewicht und seine Unzerbrechlichkeit. Diese beiden Merkmal können ein wesentliches Argument für all diejenigen sein, die zum Beispiel Ihre Bilder des öfteren zu unterschiedlichen Ausstellungsorten transportieren müssen. Für Bilder die letztlich am gleichen Platz verbleiben, hat Acrylglas eher Nachteile, da es relativ leicht zerkratzt. Wenn man beim Staubwischen penibel darauf achtet, dass für die Acrylgläser ein neues oder auch frisch gewaschenes Staubtuch benutzt wird. Auch Acrylglas gibt es entspiegelt, aber hier ist in Beziehung auf die Weichzeichnung des Motivs beim Einsatz von Passepartouts das gleiche wie zum Floatglas zu sagen.

Eventuell ist für Sie noch das Acrylglas mit UV-Schutz interessant. Es ist sicherlich überlegenswert, wenn ein dekorativer Kunstdruck oder auch Ihre Produktfotos in Ihrem betrieblichen Besprechungszimmer direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Museumsglas

Es bietet Ihnen die höchste Reinheit in der Farbwiedergabe, denn normales Glas ist unter diesem Gesichtspunkt keineswegs so durchlässig wie man meint und Museumsglas ist vor allem hochwertig entspiegelt, was den problemlosen Einsatz der für die konservatorische Rahmung so wichtigen Passepartouts oder auch Abstandshalter zulässt. Museumsglas könnte als ideal bezeichnet werden, wäre da nicht sein Preis. Der wird nicht geringer, wenn dann auch noch das Qualitätsmerkmal UV-Schutz hinzu kommt, aber dann haben Sie Ihr Kunstwerk oder auch ein Foto, das Ihnen lieb und wert ist, optimal geschützt.

Versiegeln

ist nur bei Kunstdrucken bzw. Arbeiten mit dekorativem Wert zulässig - den Wert eines Originals würde eine Versiegelung zerstören oder erheblich mindern. Hier aber kann diese glaslose Einrahmung, die auch das PP mit einschließen kann, eine hervorragende Wirkung zeigen.

Deaktivieren
Passepartout-Werkstatt

Carmen im Büro

Homepage Homepage