Sprache: de | en | fr
Passepartout-Werkstatt Passepartout-Werkstatt

Einrahmen

Hier wird die endgültige Rahmung von Grafik im Holzrahmen abgehandelt.

 

Das Paket

Aus der Rückwand mit der darauf befestigten Arbeit, dem PP und dem Glas wird das sogenannte Paket gebildet. Das heißt, diese Materialien werden mit einem säurefreien Nassklebeband, einfacher noch mit filmoplast P 90, staubdicht zusammengeklebt.

 

Einstiften des Pakets

Traditionell wird das Paket mit kleinen gestauchten Nägeln befestigt, die mit einem Glaserhammer eingeschlagen werden, dessen Schlagfläche im Gegensatz zu einem normalen Hammer an den Kanten nicht abgerundet ist.

Es kann auch "Glaserdraht" verwendet werden. Ein Draht in ca. 1 m langen Stangen, der in ca. 1 cm großen Stücken gekerbt ist und geknickt werden kann. Das geknickte Stück lässt sich mit dem langen Ende der Stange gut halten, sollte aber wieder vorzugsweise mit dem oben beschriebenen Glaserhammer eingeschlagen werden. Ein normaler kleiner "normaler" Hammer ist wegen seiner abgerundeten Kanten wenig brauchbar.

Wesentlich professioneller ist das Befestigen der Rückwand mit einem Einstiftapparat. Wir empfehlen den Fletscher Einstiftapperat, mit dem flache Pfeile in zwei unterschiedlichen Längen eingeschossen werden können. Die kürzeren eignen sich insbesondere für die endgültige Rahmung. Die flachen Pfeile halten wesentlich besser als kleine Nägel, die im Vergleich zu den Pfeilen eine winzige Auflagefläche haben. Die Anschaffung eines derartigen Apparats ist auf den ersten Blick nicht billig, es ist aber eine lohnende Ausgabe für alle diejenigen, die (zu mindestens auf Dauer) mehr als ein Bild einzurahmen haben.

 

Staubdichtes Abkleben

Das nun im Rahmenfalz eingestiftete Paket füllt dieses letztlich nicht völlig aus, es ist 2 - 3 mm kleiner als das Falzmaß. oder anders, rundumlaufend ist ein kleiner Spalt, der von Insekten gern zur Eiablage benutzt wird bzw. in den Staub eindringen kann und der abgeklebt werden muss. Dafür eignet sich das bereits beim Bilden des Pakets erwähnte säurefreie Nassklebeband. Eine beachtenswerte Alternative zum Abkleben ist die abschließende Rückwand.

 

Moderne Betrachtungen zur konservatorischen Einrahmung empfehlen eine abschließende Rückwand über die gesamte hintere Rahmenfläche (- 2 mm) aufzukleben, was erst einmal in Bezug auf die Eiablage von Insekten bzw. Staub nicht mehr hilft, als das einfacher herzustellende Abkleben. Zusätzlich wird hier aber ein Luftpolster gebildet und die vollflächig verklebte Rückwand kann auch schmalere Leisten, für größere Rahmen eingesetzt, zusätzlich stabilisieren. Diese Alternative ist natürlich auch teurer als die Verwendung von Nassklebeband, auch wenn es eigentlich nicht nötig ist, eine besonders hochwertige Rückwand zu verwenden.

Anmerkungen: Abstandshalter, das Hängen

 

Deaktivieren
Passepartout-Werkstatt






Homepage Homepage